BS Zahntechnik, Chemie-, Biologie- und Drogerieberufe

Stoffe im Labor untersuchen (Analytische Chemie)

Chemielaborant/innen untersuchen Stoffe mit physikalischen und chemischen Methoden. Sie bestimmen dazu physikalische Stoffkonstanten wie Schmelzpunkt oder Brechungsindex. In der modernen Geräteanalytik wenden sie Methoden aus der Chromatographie und Spektroskopie an. Die Untersuchung von Stoffen wird fast immer computergestützt durchgeführt und dokumentiert.

Stoffe im Labor herstellen (Präparative Chemie)

Chemielaborant/innen mischen Stoffe. Mit den gemischten Stoffen führen sie oft chemische Reaktionen durch. Die hergestellten Stoffe werden meistens mit physikalischen Trennverfahren gereinigt. Anschließend wird die Qualität geprüft und dokumentiert.

Ausbildung

Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre

Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (Duales Ausbildungssystem)

Berufsschule: Blockunterricht

  • 13 Wochen im 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • 11 Wochen im 3. Ausbildungsjahr
  • 2 Wochen im 4. Ausbildungsjahr

Abschlussprüfung: Theorie und Praxis nach 2 Jahren und 3 ½ Jahren

(Quelle: Elementare-Vielfalt auf youtube.de, Herausgeber Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V.)

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok